Niedersachen klar Logo

Arbeitsplatz in der Personalsachbearbeitung (m/w/d) im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Hildesheim

Beim Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZH) Hildesheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein nach EG 9b, Fallgruppe 1 TV-L bewerteter Arbeitsplatz in der

Personalsachbearbeitung (m/w/d)

neu zu besetzen.

Das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Hildesheim ist eine soziale Einrichtung in der Trägerschaft des Landes mit Schulen im Sinne des Nds. Schulgesetzes (NSchG).

Die Einrichtung nimmt Aufgaben der Bildung, der Frühförderung sowie der Erziehung und der Betreuung von Kindern sowie Schülerinnen und Schülern mit Hörschädigungen und den daraus resultierenden Kommunikationsbeeinträchtigungen sowie die Beratung der Eltern wahr und ist überregionales Förderzentrum i. S. d. NSchG.

Sie können sich bewerben, wenn Sie

  • über die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ verfügen, die durch den erfolgreichen Abschluss – Bachelorgrad oder Diplom (FH) – in einem Studiengang „Allgemeine Verwaltung“, „Öffentliche Verwaltung“ oder vergleichbar erworben haben,

  • die Angestellten- oder Verwaltungsprüfung II erfolgreich absolviert haben oder

  • über das erste / zweite juristische Staatsexamen verfügen. Von Bewerbern und Bewerberinnen, die nicht auch das zweite juristische Staatsexamen erworben haben, wird die Bereitschaft erwartet, im Falle einer Einstellung an verwaltungsbezogenen Qualifikationsmaßnahmen teilzunehmen.



Ihre Aufgaben:

Der zu besetzende Arbeitsplatz beinhaltet im Wesentlichen die eigenverantwortliche und ganzheitliche Personalsachbearbeitung und Personalbetreuung der Beamtinnen und Beamten sowie der Tarifbeschäftigten einschließlich der Lehrkräfte des LBZH Hildesheim

Dazu gehören unter anderem die

  • Durchführung von Personalauswahlverfahren
  • Begründung von Arbeits- und Beamtenverhältnissen
  • Ermittlung von Probe- und Stufenlaufzeiten
  • Bearbeitung von Höhergruppierungen und Beförderungen
  • Beratung der Beschäftigten in arbeits- oder beamtenrechtlichen Angelegenheiten


Ihr Profil:

Vertiefte Fachkenntnisse und berufspraktische Erfahrungen in der Personalsachbearbeitung, insbesondere auf den Gebieten des Dienst- oder Tarifrechts sind förderlich, aber nicht Voraussetzung.


Daneben sind bei der Wahrnehmung des oben beschriebenen Arbeitsplatzes folgende persönliche Kompetenzen wünschenswert:

  • gute Organisationsfähigkeit und Arbeitsplanung
  • ein ausgeprägtes Rechtsverständnis
  • Eigeninitiative, Selbständigkeit, Engagement
  • hohe Konfliktfähigkeit
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen
Es ist eine Einarbeitungsphase im Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie –Hauptstelle Hildesheim– vorgesehen


Wir bieten

  • interessante und vielseitige Aufgaben, verantwortungsvolle Tätigkeiten und Einbindung in Entscheidungsprozesse
  • selbständiges Arbeiten in einem leistungsstarken Team
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Work-Life-Balance durch flexible und mobile Arbeitszeitmodelle

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.


Das LBZH Hildesheim strebt den Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Nds. Gleichstellungsgesetzes (NGG) an. Bewerbungen von Männern werden nach Maßgabe des NGG bevorzugt erwünscht.

Der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten sieht sich das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Behinderungen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichem Gewicht entgegenstehen. Eine Schwerbehinderung / Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und entsprechend zu dokumentieren.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sieht vor, dass die oder der Verantwortliche Sie als betroffene Person über die Modalitäten, wie die erhobenen personenbezogenen Daten verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen in diesem Zusammenhang zustehen, informiert. Die Informationen für Sie als Bewerberin bzw. Bewerber können Sie von unserer Internetseite herunterladen unter:

https://www.lbzh-hi.niedersachsen.de/startseite/wir_ueber_uns/impressum_und_datenschutzerklaerung/impressum-und-datenschutzerklaerung-151376.html


Sofern Sie gegenwärtig im öffentlichen Dienst tätig sind, wird um Angabe Ihrer Eingruppierung / Ihres Statusamtes sowie um schriftliche Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte gebeten. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Deutsch (Tel. 05121/ 304-241 gern zur Verfügung.


Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 03.08.2021 an:

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
- Hauptstelle Hildesheim -
Team 3Z1 – Organisation/Personal –
Domhof 1
31134 Hildesheim


Bewerbungen sind auch per E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen möglichst zusammengefasst in einem einzigen pdf-Dokument mit einer maximalen Größe von 4 MB
– unter Nennung des Aktenzeichens: 3Z1.30-03041/24-PerSB – an:

Bewerbungen@LS.niedersachsen.de


Bewerbungsgespräch - 2 Frauen und 1 Mann an einem Tisch   Bildrechte: © Franz Pfluegl - Fotolia.com
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln