Niedersachen klar Logo

Leistungstypen in Niedersachsen

Die Träger der Sozialhilfe und die Träger von Einrichtungen schließen Vereinbarungen nach §§ 75 ff SGB XII ab.

Als Vereinbarungsgrundlage können die Rahmen- und Regelleistungsbeschreibungen dienen, welche die Gemeinsame Kommission beschlossen hat.
Die Gemeinsame Kommission ist paritätisch durch Träger der Sozialhilfe und Träger der Einrichtungen besetzt (vgl. § 19 FFV LRV ).

Zur Erleichterung der Vergleichbarkeit werden einrichtungsübergreifende Leistungstypen vereinbart, die sich in den Rahmen - und Regelleistungsbeschreibungen wiederfinden.

Anhand der Ziffer kann nachvollzogen werden, um welchen Leistungstyp es sich handelt.
Die Leistungstypen werden zunächst danach unterschieden, welche Behinderung überwiegend vorliegt.

Es gibt Einrichtungen für körperlich wesentlich behinderte Menschen
(Leistungstyp 1).

Es gibt Einrichtungen für geistig wesentlich behinderte Menschen
(Leistungstyp 2).

Es gibt Einrichtungen für seelisch wesentlich behinderte Menschen
(Leistungstyp 3).


Danach wird eine Unterscheidung nach der Leistungsart "teilstationär (1.)" oder "stationär (2.)" vorgenommen.

Schließlich wird unterschieden, welche Altersgruppe betroffen ist:
  • Angebote für Kinder im Vorschulalter
  • Angebote für schulpflichtige junge Menschen / Angebote für junge Menschen im Schulalter
  • Angebote für volljährige Menschen
Beispiel:
Es wird ein Sonderkindergarten bzw. Heilpädagogischer Kindergarten für Kinder mit einer Körperbehinderung gesucht.
Der Leistungstyp baut sich folgendermaßen auf:

1. Es liegt eine körperliche Behinderung vor.
1.1. Bei einem Kindergarten handelt es sich um eine teilstationäre Einrichtung.
1.1.1. Bei einem Kindergarten handelt es sich um ein Angebot für Kinder im Vorschulalter.
1.1.1.1 Die letzte Ziffer spezifiziert das Angebot.

Für die verschiedenen Leistungstypen hat die Gemeinsame Kommission die nachfolgenden Rahmen - und Regelleistungsbeschreibungen beschlossen.
Diese können u.a. als Grundlage für neu abzuschließende Vereinbarungen nach §§ 75 ff SGB XII dienen.

Sollte unter dem entsprechenden Leistungstyp keine Rahmen- oder Regelleistungsbeschreibung als Link hinterlegt sein, wird auf § 5 Abs. 2 FFV LRV
(Vereinbarung zur Fortführung der Inhalte und Regelungen der mit Wirkung ab 01.01.2002 abgeschlossenen Verträge I. Niedersächsischer Landesrahmenvertrag nach § 93 Abs. 2 BSHG und II. Niedersächsischer Landesrahmenvertrag zur Vergleichbarkeit)
hingewiesen.

1. Leistungstypen für wesentlich körperlich behinderte Menschen nach
§ 1 Eingliederungshilfe-Verordnung
(Verordnung nach § 60 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch):


1.1 Teilstationäre Angebote

Ziffer Bezeichnung


1.1.1 Angebote für Kinder im Vorschulalter


1.1.1.1 Sonderkindergarten / Heilpädagogischer Kindergarten für Kinder mit einer Körperbehinderung
1.1.1.2 Sonderkindergarten für Kinder mit einer wesentlichen Sehbehinderung
1.1.1.3 Sonderkindergarten / Heilpädagogischer Kindergarten für Kinder mit einer Hörbehinderung
1.1.1.4 Teilstationäre Sprachheileinrichtung - Sprachheilkindergarten -




1.1.2 Angebote für schulpflichtige junge Menschen


1.1.2.1 Förderschule mit Schwerpunkt motorische und körperliche Entwicklung
1.1.2.2 Förderschule mit Schwerpunkt Sprache / Hören




1.1.3 Angebote für volljährige Menschen


1.1.3.1
Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) (nur Arbeitsbereich)
1.1.3.2
Tagesförderstätte
1.1.3.3 Tagesstruktur für wesentlich sehbehinderte Menschen
1.1.3.4 Tagesstruktur in einer stationären Einrichtung für Menschen mit einer wesentlichen Hör- / Sprachbehinderung
1.1.3.5 Tagesstätte für ältere und vorgealterte Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung
1.1.3.6
Heiminterne Tagesstruktur für ältere und vorgealterte Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung



1.2 Stationäre Angebote

Ziffer Bezeichnung


1.2.1 Angebote für schulpflichtige junge Menschen


1.2.1.1 Wohnen für Menschen mit Körperbehinderungen;
  • Kinder bis zur Einschulung
  • Kinder und Jugendliche ab dem Zeitpunkt der Einschulung bis zum Ende der Beschulung
1.2.1.2 Internat für Menschen im Schulalter mit einer wesentlichen Sehbehinderung
1.2.1.3 Wohnheim / - gruppe für Menschen im Schulalter mit einer wesentlichen Sehbehinderung
1.2.1.4 Internat für Menschen im Schulalter mit einer wesentlichen Hörbehinderung
1.2.1.5
Wohnheim / -gruppe für Menschen im Schulalter mit einer wesentlichen Hörbehinderung
1.2.1.6
Stationäre Sprachheileinrichtung




1.2.2 Angebote für volljährige Menschen


1.2.2.1 Wohnen für Menschen mit Körperbehinderungen, Menschen im Erwerbs- und Seniorenalter
1.2.2.2 Wohnheim / -gruppe für volljährige Menschen mit einer wesentlichen Sehbehinderung
1.2.2.3 Wohnheim / -gruppe für volljährige Menschen mit einer wesentlichen Hörbehinderung
1.2.2.4 Taubblindenzentrum



2. Leistungstypen für wesentlich geistig behinderte Menschen nach
§ 2 Eingliederungshilfe-Verordnung
(Verordnung nach § 60 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch)
:

2.1 Teilstationäre Angebote

Ziffer Bezeichnung


2.1.1 Angebote für Kinder im Vorschulalter


2.1.1.1 Sonderkindergarten / Heilpädagogischer Kindergarten für Kinder mit einer geistigen Behinderung




2.1.2 Angebote für schulpflichtige jungen Menschen


2.1.2.1 Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung
2.1.2.2 Anerkannte Tagesbildungsstätte G




2.1.3 Angebote für volljährige Menschen


2.1.3.1 Werkstatt für behinderte Volljährige (WfbM) (nur Arbeitsbereich)
(identisch mit Leistungstyp 1.1.3.1)
2.1.3.2 Tagesförderstätte
2.1.3.5 Tagesstätte für ältere und vorgealterte Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung
(identisch mit Leistungstyp 1.1.3.5)
2.1.3.6 Heiminterne Tagesstruktur für ältere und vorgealterte Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung
(identisch mit Leistungstyp 1.1.3.6)



2.2 Stationäre Angebote

Ziffer Bezeichnung


2.2.1 Angebote für Kinder im Vorschulalter


2.2.1.1 Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung; Kinder bis zur Beschulung




2.2.2 Angebote für junge Menschen im Schulalter
2.2.2.1 Wohnen für Menschen mit geistigen Behinderungen; Kinder und Jugendliche ab dem Zeitpunkt der Einschulung bis zum Ende der Beschulung
2.2.2.2
Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung und massiven Verhaltensstörungen; Kinder und Jugendliche ab dem Zeitpunkt der Einschulung bis zum Ende der Beschulung


2.2.3 Angebote für volljährige Menschen


2.2.3.1 Wohnen für Menschen mit geistigen Behinderungen; Menschen im Erwerbs- und Seniorenalter



3. Leistungstypen für wesentlich seelisch behinderte Menschen nach
§ 3 Eingliederungshilfe-Verordnung
(Verordnung nach § 60 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch):


3.1 Teilstationäre Angebote

Ziffer Bezeichnung


3.1.1 Angebote für volljährige Menschen


3.1.1.1 Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) (nur Arbeitsbereich)
(Identisch mit Leistungstyp 1.1.3.1)
3.1.1.2 Tagesstätte für Menschen mit seelischen Behinderungen
3.1.1.3 Heiminterne Tagesstruktur für Menschen mit seelischen Behinderungen
3.1.1.4 Heiminterne Tagesstruktur für chronisch mehrfach beeinträchtigt Abhängige (CMA)



3.2. Stationäre Angebote

Ziffer Bezeichnung


3.2.1 Angebote für volljährige Menschen


3.2.1.1
Wohnen für Menschen mit seelischen Behinderungen
3.2.2
Wohnstätte für chronisch mehrfach beeinträchtigt Abhängige (CMA)



Grafik von vier Personen, die farblich unterschiedliche Zahnräder miteinander verbinden  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln