Niedersachen klar Logo

Bewertungskriterien für eine Reform des SGB VIII aus der Sicht der IGfH

In Vorbereitung auf den Gesetzentwurf für die Weiterentwicklung des SGB VIII hat der Vorstand der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) gemeinsam mit verschiedenen Kolleg*innen zu den zentralen Themenfeldern einer SGB VIII-Reform die aus Sicht der IGfH bedeutsamen fachlichen Anliegen formuliert und Kriterien zur Einschätzung des kommenden Gesetzentwurfes festgehalten.

Die IGfH stellt dabei zunächst einige generelle Anforderungen auf, konzentriert sich dann auf den Themenkomplex „Unterbringung junger Menschen außerhalb ihrer Familie, Kinderrechte und Kinderschutz“ und verweist anschließend auf drei weitere Themenfelder, die in den Kontext einer Reform des SGB VIII gehören, die jedoch in den Diskussionen bisher oft randständig blieben.

Das Papier „Bewertungskriterien für eine Reform des SGB VIII aus der Sicht der IGfH“, das am 03. Juni 2020 veröffentlicht wurde, soll zur Fachdiskussion auch jenseits der rechtlichen Regelungen aufrufen.

Zur Stellungnahme


Zurück zum Newsletter


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln