Niedersachen klar Logo

Nr. 02/2020

Jugendhilfe in Niedersachsen  
Vorwort


Liebe Leserinnen und Leser,

wie im privaten Bereich, so hat das Thema Corona natürlich auch unsere Arbeit im Landesjugendamt und in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern nahezu komplett verändert. Über 50 % der Kolleginnen und Kollegen sind im Homeoffice, Dienstreisen finden nur sehr eingeschränkt statt und Besprechungen werden in der Regel als Telefon- oder Videokonferenzen geführt. Hätte man mir im Januar dies als unsere neue Realität vermittelt – ich hätte es bestenfalls für ein skurriles Bühnenstück gehalten. Und jetzt – gewöhnen wir uns an die neue Realität. Vieles läuft (viel) besser als anfänglich befürchtet, manches irritiert oder bildet auch Lücken. Wie immer in Krisenzeiten sieht man wie unter einem Brennglas die Stärken – aber auch gnadenlos jede Schwäche im System.

Neben den allgegenwärtigen Fragestellungen wie und mit welchem Kommunikationsmittel man die nächste Telefon- oder Video-Konferenz einrichtet, wie man den internen und/oder externen Partnern einen Zugang ermöglichen kann, ist unser Wirken natürlich darauf ausgerichtet, dass unsere Aufgaben und Inhalte nicht zu kurz kommen dürfen. Natürlich beschäftigt uns das Thema Kinderschutz weiterhin an oberster Stelle. Die leider in den letzten Monaten allzu regelmäßige Offenbarung weitreichender und folgenschwerer Missbrauchsfälle wie jüngst in Münster oder davor in Gladbeck erinnern uns in Niedersachsen immer wieder bitter an die Ereignisse 2018 in Lügde. Sie bilden den Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung mit jedem Einzelfall und fordern zur Überprüfung der Strukturen im Kinderschutz auf. Diesem Auftrag hat sich die Lügde-Kommission in Niedersachsen angenommen. Auf der Seite https://www.luegdekommission-nds.de stellt sich die Kommission mit ihrem Auftrag vor.

Auf politischer Ebene ist Kinderschutz ein immerwährendes Thema. Im Entschließungsantrag „Gewalt gegen Kinder: Kinderschutz weiterentwickeln - Beratung stärken“ haben die Koalitionsfraktionen von SPD und CDU 22 Punkte gefordert, um den Kinderschutz in Niedersachsen zu verbessern. Bei einer gemeinsamen Anhörung von Sozial- und Innenausschuss am 28.05.2020 wurde über das Thema „Fachaufsicht für die Jugendämter“ mit den Kommunalen Spitzenverbänden beraten. Allerdings gibt es für ein solches Vorhaben sowohl verfassungsrechtliche, finanzielle als auch strukturelle Bedenken, die auch eine entsprechende Kritik der Kommunen folgen ließ. Die Kommunen haben die Forderung nach einer Aufsicht über Jugendämter durch eine Fachaufsichtsbehörde des Landes zurückgewiesen. Den parlamentarischen Untersuchungsausschuss in NRW beschäftigt die Aussageverweigerung der Mitarbeiter/innen des Jugendamts Hameln-Pyrmont und auf Bundesebene fordert die Bundesjustizministerin härtere Strafen in Fällen von sexuellem Missbrauch.

In diesem Konglomerat von Forderungen und Ereignissen bleibt es wichtig anzuerkennen, dass die Kinder- und Jugendhilfe gute Arbeit leistet und dass auch in der Corona-Krise vielerorts Fachkräfte und Ehrenamtliche kreative Ideen entwickelt haben, um mit Kindern und Jugendlichen und ihren Familien in Kontakt zu bleiben und diese zu unterstützen. Nicht vergessen werden darf in der Corona-Krise, dass Kinder und Jugendliche Rechte auf Schutz, Beteiligung und Beschwerde haben. Auch im Positionspapier zum Gesamtkonzept der Kinder- und Jugendhilfe auf Landesebene, das vom Landesjugendhilfeausschuss erarbeitet wurde, werden diese Rechte thematisiert und mit Handlungsansätzen zu Zielen konkretisiert.

Was uns sonst noch beschäftigt hat: Nach einem langen Vorlauf nach dem Besuch des niedersächsischen Innenministers in griechischen Flüchtlingslagern im Herbst 2019 kam der erste noch vage Hinweis über die Ankunft einer ersten Maschine mit 50 unbegleiteten Kindern von den Inseln Lesbos, Samos und Kos am 06. April. In den Folgetagen konkretisierte sich das Datum auf zunächst den 15. und dann endgültig auf den 18. April mit der Landung am Flughafen Langenhagen. Für die Zeit der Vorbereitung, der Suche nach einer aufnahmebereiten Kommune mit der entsprechenden Einrichtung blieben somit nur wenige Tage. Was in „normalen“ Zeiten schon herausfordernd gewesen wäre, entwickelte sich unter den Bedingungen des Corona-Lockdowns als nahezu unlösbares Vorhaben, welches Dank einer hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligten dennoch erfolgreich umgesetzt werden konnte. Der Bericht über die Aufnahme der ersten 47 Kinder aus den griechischen Flüchtlingslagern erzählt aus den verschiedenen Perspektiven der beteiligten Institutionen und ist Teil dieses Newsletters.

Trotz, mit oder auf Grund des Lockdowns ist es eine bewegende und außergewöhnliche Phase für die Kinder- und Jugendhilfe in Niedersachsen. Meine aufrichtige Anerkennung und mein Dank gilt allen Leserinnen und Lesern, die ihren jeweiligen Beitrag im Hinblick auf die Sicherung des Kindeswohls und die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe auch in Corona-Zeiten geleistet haben.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihre Silke Niepel

Leiterin des Landesjugendamtes Niedersachsen
Newsletter  

Aus den Gremien


Aus dem Landesjugendhilfeausschuss

Die Sitzung des Nds. Landesjugendhilfeausschusses am 06. Mai 2020 musste aufgrund der Einschränkungen zur Corona Pandemie abgesagt werden. Die nächste Sitzung findet am 07.07.2020 statt.


Aus der Kinder- und Jugendkommission

Niedersächsische Kinder- und Jugendkommission Sitzung vom 17.06.2020

6. Sitzung der Kinder- und Jugendkommission (KiJuK) am 17. Juni 2020 als Online-Konferenz durchgeführt Weiterlesen
Newsletter  

Aus der Verwaltung


Personalwechsel im Nds. Landesjugendamt

Neue Kollegen stellen sich und ihre Arbeitsbereiche vor. Weiterlesen



Newsletter  

IBN

Start der IBN-Projektgruppe § 35a SGB VIII / Bundesteilhabegesetz (BTHG)

Die Projektgruppe der Integrierten Berichterstattung Niedersachsen (IBN) zur Umsetzung der Regelungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) für die Kinder- und Jugendhilfe in Niedersachsen nimmt ihre Arbeit auf. Weiterlesen


Landesjugendhilfeplanung – Veröffentlichung des 6. Kommentierten Basisberichts

Im August 2020 erscheint der 6. Kommentierte Basisbericht der Landesjugendhilfeplanung Weiterlesen

Newsletter  
Corona Krisentelefon Bildrechte: MS

Unterstützung für Kinder, Jugendliche & Familien

Das Unterstützungssystem für den Kinderschutz in Niedersachsen steht mit den vielen Beratungs- und Unterstützungsangeboten weiter zur Verfügung. Auf der Website www.kinderschutz-niedersachsen.de sind die Angebote zu finden. mehr
Newsletter  

Kinder- und Jugendhilfe


Bericht über die Aufnahme und Unterbringung der ersten Kinder aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln Lesbos, Samos und Kos

In Niedersachsen sind im April die ersten 49 unbegleiteten Kinder und Jugendlichen aus griechischen Flüchtlingslagern angekommen. Der Bericht fasst die Sichtweisen der Quarantäneeinrichtung, des örtlichen und des Landesjugendamtes zusammen. Weiterlesen




BMAS fördert Forschungsprojekte im Kontext der Corona-Pandemie

Neue Förderbekanntmachung im Rahmen des BMAS-Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) - Forschungsprojekte im Kontext der Corona-Pandemie. Weiterlesen

Neue Ausgabe des Handbuchs “Soziale Diagnostik in den Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit“

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. veröffentlicht die neue Ausgabe dieser Fachliteratur. Weiterlesen

Noch freie Kapazitäten / Chance nutzen: Qualitätsentwicklungsprojekte für Nds. Jugendämter als individuelles Inhouse-Angebot

Den nds. Jugendämtern steht von Seiten des Landes Niedersachsens eine mitfinanzierte Qualitätsentwicklungsberatung zur Verfügung. Bewerbungsfrist bis zum 31.8.2020 verlängert! Weiterlesen

Frühe Hilfen

Qualitätszirkel Frühe Hilfen – virtuelle Ansätze unterstützen den Prozess

Ein virtuelles Lächeln in die Kamera: Ein wenig ungewohnt, aber die Qualitätszirkel Frühe Hilfen gehen weiter. Der Prozess bleibt spannend Weiterlesen


Frühe Hilfen in Zeiten der Corona-Krise

Die Netzwerke Früher Hilfen in den niedersächsischen Kommunen haben in den vergangenen Wochen kreative Wege beschritten, um den Kontakt zu den Familien aufrecht zu erhalten und bieten vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten. Weiterlesen

Tageseinrichtungen für Kinder

Covid-19 (Corona): Informationen für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen

Die Corona-Krise fordert uns alle, verantwortlich mit der Situation umzugehen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Zu den derzeit wichtigsten Fragestellungen für den Bereich Kita/Tagespflege finden Sie unter folgenden Links eine überblickartige Orientierung. Weiterlesen

Jugendarbeit

Online-Seminar „Kinder- und Jugendarbeit - Wie können wir den Schutzauftrag angemessen und professionell umsetzen?“ des Landesjugendamtes erfolgreich durchgeführt

Der Fortbildungsauftrag des Landes für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe wird auch während der Corona-Krise gewährleistet: Dafür wurde eine ursprünglich für den 4. und 5. Mai 2020 in Bad Bevensen angesetzte Fortbildung des Niedersächsischen Landesjugendamts erstmals als eintägiges Online-Seminar umgesetzt. "Ein großer Dank gilt der Referentin Imke Mehrkens, die das Seminar in kurzer Planungs- und Vorbereitungszeit für die digitale Umsetzung in Absprache mit uns neu konzipiert hat", so die Veranstalterinnen Simone Pleyer und Kirsten Birth vom Niedersächsischen Landesjugendamt. Weiterlesen

Internationale Jugendarbeit während der Corona-Krise

Internationaler Jugendaustausch in Zeiten von Corona Weiterlesen

Jugendsozialarbeit

"Natürlich fördern!" NBank veröffentlicht Bericht zum Förderjahr 2019

Im Jahresbericht 2019 der Niedersächsischen Investitions- und Förderbank NBank werden Förderbeispiele als Videos präsentiert. Weiterlesen

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Der erzieherische Kinder- und Jugendschutz in Coronazeiten

Der erzieherische Kinder- und Jugendschutz darf auch in der Zeit der Corona-Pandemie nicht vernachlässigt werden! Weiterlesen


Hilfen zur Erziehung

Hilfe zur Erziehung – statistische Auswertung der Daten vom 31.12.2018

Der Bericht der JH-Statistik 2018 zu aktuellen Entwicklungen in den teil- und vollstationären Jugendhilfeeinrichtungen in Niedersachsen führt die kontinuierliche Auswertung weiter fort. Die aktuellen Zahlen stehen nun zur Verfügung. Weiterlesen


Geh‘ mit der Zeit und mach‘ dich bereit – Internationale Freiwilligendienste in der Kinder- und Jugendhilfe

Globale Vernetzungen und internationale Kontakte sind heutzutage nicht mehr wegzudenken und tragen zum Zusammenwachsen der Einen Welt bei. Auch für die Kinder- und Jugendhilfe besteht die Möglichkeit sich daran aktiv zu beteiligen. Weiterlesen

Das BMFSFJ lud ein zum jährlichen Fachgespräch „Auslandspädagogische Maßnahmen“

Am 16. Januar 2020 haben sich in Berlin die Vertreter*innen des Bundesverbandes Individual- und Erlebnispädagogik e.V. (BE), die Vertreter*innen des Arbeitskreises für Auslandspädagogische Maßnahmen (AKA) des Niedersächsischen Landesjugendamtes Weiterlesen

Erster Fachaustausch und Qualitätsdialog „Auslandspädagogische Maßnahmen in Niedersachsen“ des Arbeitskreises Auslandspädagogik mit interessierten Jugendämtern

Auf Anregung und Erwartung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung fand am 09.03.2020 ein Fachaustausch „Auslandspädagogische Maßnahmen in Niedersachsen“ zwischen den niedersächsischen Jugendämtern und den Mitgliedern des Arbeitskreises für Auslandspädagogik (AKA) in Niedersachsen statt. Weiterlesen

Newsletter  

Rechtliches


Bewertungskriterien für eine Reform des SGB VIII aus der Sicht der IGfH

Dieser Artikel beinhaltet die neue Stellungnahme „Bewertungskriterien für eine Reform des SGB VIII aus der Sicht der IGfH“ und ein Anschreiben des IGfH-Vorstands. Weiterlesen



Newsletter  

Fortbildungen und Veranstaltungen


Aktueller Hinweis zu Fortbildungen und sonstigen Veranstaltungen des Landesjugendamtes:

Nachdem monatelang der Fortbildungsbereich wegen der Coronapandemie komplett eingestellt werden musste, kann nun nach und nach die Durchführung von Fortbildungen wieder aufgenommen werden.

Wir informieren Sie gerne, ob Ihre gewünschte Fortbildung unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschrieben Hygiene-und Abstandregelungen stattfinden wird.




„Hier und jetzt! – und weiter?“

Online-Seminar für die Fachkräfte der Ambulanten Sozialpädagogischen Angebote (ASA) für junge Straffällige

Am 07.09.2020 und 14.09.2020 findet für die sozialpädagogischen Fachkräfte der Ambulanten Sozialpädagogischen Angebote (ASA) erstmals ein Online-Seminar statt, welches fachlich die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie behandelt.

Weiterlesen


Kasuistik (Fallarbeit) im Kinderschutz - Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen erkennen, verstehen, einschätzen und beurteilen

Freie Plätze für die Präsenzveranstaltung Fallarbeit im Kinderschutz in Bad Bevensen vorhanden!

08.09.-09.09.2020

Link zur Fortbildung

Die 9. Fachtagung zur Professionalisierung der kommunalen Alkoholprävention in diesem Jahr als Online-Fortbildung

Die diesjährige Fachtagung zur Professionalisierung der kommunalen Alkoholprävention zum Thema: - Prävention auf Augenhöhe – alte und neue Rollen von Eltern in der Suchtprävention- findet am 08. und 15.09.2020 als Online-Fortbildungsreihe statt. Weiterlesen



Zwangsverheiratung – ein aktuelles Thema

Zwangsverheiratung ist eine Menschenrechtsverletzung. Und sie geschieht mitten unter uns… Weiterlesen

Newsletter  

Zum Schluss etwas zum Schmunzeln:

Im Januar diesen Jahres hat der Poetry-Slamer Tobias Kunze eine Fachtagung des Landesjugendamtes bereichert und hier ist er nun im Auftrag des AFET-Bundesverbandes für Erziehungshilfe zum Thema „Familien in Zeiten der Corona-Pandemie“ zu sehen. Viel Spass!

Hier der Link zum Anschauen


Newsletter  

Ihr Kontakt zu uns

Der Newsletter wird erstellt vom Niedersächsischen Landesjugendamt. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Internetseite www.jugendhilfe.niedersachsen.de.


Der Newsletter wird bei Ihnen nicht korrekt angezeigt? Sie können ihn auch online lesen.

Sie möchten den Newsletter abonnieren? Wir freuen uns, wenn Ihnen der Newsletter eine Vielzahl an nützlichen Informationen bietet. Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden.

Tragen Sie sich in unsere Abonnentenliste ein, wenn Sie diesen Newsletter künftig per E-Mail erhalten möchten.


* Pflichtfeld
Newsletter  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln