Niedersachsen klar Logo

AK02-24 - Mitwirken bei Personalentscheidungen

Kursbeschreibung

Zielgruppe:

Schwerbehindertenvertretungen, die am Grundkurs teilgenommen haben, aber auch interessierte Betriebs-/Personalräte, Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers

Ziele:

Erwerb von Kenntnissen, wie durch Mitwirkung und Initiativen der Schwerbehindertenvertretung die Einstellung schwerbehinderter Menschen gefördert, behinderungsbedingte Beeinträchtigungen abgemildert und durch vorbeugende Maßnahmen Kündigungen abgewendet werden können.

Inhalte:

Folgende Fragen werden beantwortet:

  • Was unterscheidet Mitwirkung von Mitbestimmung?
  • Welche Förderungsmöglichkeiten bestehen bei Einstellung
  • Welche Offenbarungspflichten hat der Arbeitnehmer?
  • Beteiligungsrecht bei Versetzung / Umsetzung
  • Was unterscheidet Direktionsrecht von Änderungskündigung?
  • Welche technischen und finanziellen Hilfsangebote bestehen?
  • Welche Beendigungsformen gibt es?
  • Was unterscheidet den besonderen Kündigungsschutz nach dem SGB IX vom allgemeinen Kündigungsschutz?
  • Wie wird der Sachverhalt im Kündigungsschutzverfahren aufgeklärt?
  • Wie wird eine aussagefähige Stellungnahme verfasst?
  • Welche Rechtsmittel gibt es?

Methodik:

Lehrgespräche, Fallbeispiele, Übungen in Gruppenarbeit


Veranstaltungsort:

Der Kurs findet im H+ Hotel Hannover, Bergstraße 2 in 30539 Hannover statt.


Kosten:
532,00 Euro mit Übernachtung

274,00 Euro ohne Übernachtung


Ihre Referentin:

Frau Rechtsanwältin Gudula Völkel



Termin:

04.09.2024 bis 06.09.2024

04.09.2024 von 11:00 Uhr – 18:00 Uhr

05.09.2024 von 09:00 Uhr – 18:00 Uhr

06.09.2024 von 09:00 Uhr – 14:00 Uhr

Kurs-Nr.: AK02-24

Anmeldeschluss: 26.07.2024


Bildrechte: (c) LS 2019
Schulungs- und Bildungsmaßnahmen Integrationsamt

  Bildrechte: (c) LS 2019
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln