Niedersachen klar Logo

Steuerliche Nachteilsausgleiche (Leichte Sprache)

Einkommen-Steuer

Als Mensch mit Behinderung müssen Sie viel Geld ausgeben.
Weil Sie Hilfs-Mittel brauchen.
Deswegen können Sie
bei der Steuer-Erklärung einen festen Betrag angeben.
Für diesen Betrag brauchen Sie keine Nachweise.
Das schwere Wort dafür ist: Pausch-Betrag.
Das ist leichter für das Finanz-Amt.

Sie können den Pausch-Betrag angeben wenn:

  • Sie haben einen GdB von 50 und mehr.
    GdB ist die Abkürzung für Grad der Behinderung.
    Der Grad der Behinderung ist eine Zahl.
    Der Grad der Behinderung sagt:
    So schwer ist die Behinderung von einer Person.
    Der Grad der Behinderung steht im Schwer-Behinderten-Ausweis.
    Oder der Grad der Behinderung steht im Fest-Stellungs-Bescheid.
    Der Fest-Stellungs-Bescheid ist ein Brief vom Amt.

  • Auf Ihrem Schwer-Behinderten-Ausweis stehen die Buchstaben Bl.
    Das schwere Wort für die Buchstaben ist: Merk-Zeichen

  • Sie haben das Merk-Zeichen H.

  • Sie haben einen GdB von 30 oder 40.
    Und wenn Sie Rente wegen der Behinderung bekommen.
    Oder weil die Behinderung wegen der Arbeit ist.
    Oder weil Sie sich wegen der Behinderung
    schlecht bewegen können.


Nachteils-Ausgleiche für behinderte Kinder

Behinderte Kinder bekommen auch einen Pausch-Betrag.
Diesen Pausch-Betrag können die Eltern
für die Steuer-Erklärung angeben.
Die behinderten Kinder müssen 2 Jahre oder älter sein.
Der Pausch-Betrag geht nach dem Grad der Behinderung vom Kind.
Das sind 310 Euro bis 3700 Euro.
Informationen bekommen Sie beim Finanz-Amt.

Benzin-Steuern

Sie können einen Teil vom Benzin-Geld bei der Steuer angeben wenn:

  • Sie haben einen GdB von 80 und mehr

  • Sie haben einen GdB von 70 und mehr und das Merk-Zeichen G

Sie können das ganze Benzin-Geld für Ihr Auto bei der Steuer angeben wenn:

  • Sie haben einen GdB von 70.

  • Sie haben einen GdB von 50 oder 60 und das Merkzeichen G.

Das gilt aber nur für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit.
Und für Fahrten zwischen 2 Wohnungen.
Die 2 Wohnungen müssen Ihnen gehören.
Fragen Sie beim Finanz-Amt, wie das geht.

Kraftfahrzeug-Steuer-Ermäßigung

Einige Menschen mit Behinderung können die Hälfte von den Steuern
für ihr Auto zahlen.
Das schwere Wort dafür ist: Kraftfahrzeug-Steuer-Ermäßigung.
Sie können die Kraftfahrzeug-Steuer-Ermäßigung haben wenn:

  • Sie haben einen GdB von 50 und das Merk-Zeichen G
    mit Beiblatt ohne Wert-Marke.

  • Sie haben einen GdB von 50 und das Merk-Zeichen Gl
    mit Beiblatt ohne Wert-Marke.

Fragen Sie beim Hauptzoll-Amt, wie das geht.


Das Beiblatt ohne Wert-Marke geben Sie beim Finanz-Amt ab  
Das Beiblatt ohne Wert-Marke geben Sie beim Hauptzoll-Amt ab

Einige Menschen mit Behinderung können manchmal
kostenlos Bus fahren.
Und sie brauchen manchmal auch keine Steuern für das Auto zahlen.
Sie können das wenn:

  • Sie haben das Merk-Zeichen aG.

  • Sie haben das Merk-Zeichen Bl.

  • Sie haben das Merk-Zeichen H.

Fragen Sie beim Hauptzoll-Amt, wie das geht.



Haftungs-Ausschluss

Der Text in Leichter Sprache soll Sie nur informieren.
Der Text ist nur ein Zusatz-Angebot.
Der rechtsgültige Text ist das Gesetz.
Der Text in Leichter Sprache ist rechtsunwirksam.
Das bedeutet:
Mit dem Text in Leichter Sprache können Sie
keine Nachteils-Ausgleiche einfordern.



Urheberrecht: Angela Tonn & Margarita Heiser


Möchten Sie uns etwas zu den Texten in Leichter Sprache sagen?
Dafür können Sie ein Formular benutzen.
Klicken Sie hier.





Liste von den Nachteils-Ausgleichen in leichter Sprache:

Möchten Sie zurück zur Übersicht über Nachteils-Ausgleiche
für behinderte Menschen in Leichter Sprache ?
Klicken Sie hier.
Dann kommen Sie zurück zur Übersicht über Nachteils-Ausgleiche
für behinderte Menschen in Leichter Sprache.


    • Hier können Sie lesen:
      Wo können Sie parken.

Nahaufnahme Euromünzen/-scheine

© Matttilda - Fotolia.com

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln