Niedersachen klar Logo

Unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr (Leichte Sprache)

Sie können mit dem Schwer-Behinderten-Ausweis in grün und orange
umsonst im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren.
Sie müssen aber im Fern-Verkehr bezahlen.

Vorderseite und Rückseite eines Schwerbehindertenausweises in grün und orange  
Vorderseite und Rückseite eines Schwerbehindertenausweises in grün und orange


Der öffentliche Personen-Nah-Verkehr ist zum Beispiel:

  • Bus und Zug.
  • Straßen-Bahn.
  • U-Bahn.
Sie können mit dem Schwer-Behinderten-Ausweis in grün und orange

umsonst im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren wenn:

  • Auf Ihrem Schwer-Behinderten-Ausweis steht
    der Grad der Behinderung 50.
    Oder eine höhere Zahl.
  • Auf Ihrem Schwer-Behinderten-Ausweis steht auch
    ein Buchstabe.

Das schwere Wort für den Buchstaben ist: Merk-Zeichen.

Mit einigen Merk-Zeichen können Sie umsonst
im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren:

  • Sie haben das Merk-Zeichen G.
    Oder Sie haben das Merk-Zeichen H.
  • Oder Sie haben das Merk-Zeichen Gl.
    Sie können auch mehrere Merk-Zeichen haben.
Sie brauchen auch einen extra Zettel.
Der Zettel heißt: Beiblatt.
Auf dem Beiblatt klebt ein kleines Stück Papier.
Das kleine Stück Papier heißt: Wert-Marke.

Beiblatt mit Wertmarke  
Beiblatt mit Wertmarke

Die Wert-Marke sagt:
Sie dürfen umsonst im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren.

Für die Wert-Marke müssen Sie 80,- Euro zahlen.
Dann können Sie 1 Jahr umsonst
im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren.
Oder Sie zahlen 40,- Euro.
Dann können Sie 6 Monate umsonst
im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren.


Sie bekommen die Wert-Marke umsonst:

  • Sie haben das Merk-Zeichen Bl. Oder Sie haben das Merk-Zeichen H.
  • Oder Sie sind schwer-behindert. Und Sie bekommen Arbeitslosen-Geld 2 Das Arbeitslosen-Geld 2 heißt auch Hartz 4.
  • Oder Sie sind schwerbehindert. Und Sie bekommen Sozial-Hilfe.
  • Oder Sie sind schwerbehindert. Und Sie bekommen Kinder-Hilfe und Jugend-Hilfe.
  • Oder Sie sind schwerbehindert. Und Sie bekommen einige Leistungen nach dem Bundes-Versorgungs-Gesetz. Die Leistungen stehen in den §§ 27a und 27d. Das Zeichen § steht für Paragraph. So spricht man das: pa ra graf. Das ist ein Abschnitt in einem Gesetz. Das Zeichen für mehrere Paragraphen ist: §§
  • Fragen Sie beim Versorgungs-Amt: Welche Leistungen sind das.

Manchmal dürfen auch Schwer-Kriegs-Beschädigte umsonst
im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr fahren.
Oder Versorgungs-Berechtigte.
Oder Entschädigungs-Berechtigte.

Wenn in Ihrem Schwer-Behinderten-Ausweis das Merk-Zeichen B steht:
Sie dürfen eine Person mitnehmen.
Das heißt: Jemand darf Sie begleiten.
Weil Sie Hilfe brauchen.
Diese Person heißt: Begleit-Person.
Die Begleit-Person fährt umsonst im öffentlichen Personen-Nah-Verkehr.
Die Begleit-Person fährt auch umsonst im Fern-Verkehr.

Informationen bekommen Sie bei den Außen-Stellen
vom Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Hinweis zum bisherigen Strecken-Verzeichnis:

Am 01.01.2012 gab es ein neues Gesetz.
Seit dem 01.01.2012 dürfen Sie in ganz Deutschland
mit den Zügen umsonst fahren.
Aber Sie dürfen nur mit Zügen im Nah-Verkehr umsonst fahren.
Das bedeutet zum Beispiel:
Sie dürfen mit der Regional-Bahn fahren.
Die Abkürzung ist: RB.
Und Sie dürfen mit dem Regional-Express fahren.
Die Abkürzung ist: RE.
Und Sie dürfen mit dem Interregio-Express fahren.
Die Abkürzung ist: IRE.
Und Sie dürfen mit dem Metronom fahren.
Die Abkürzung ist: ME.
Und Sie dürfen mit der Nord-West-Bahn fahren.
Die Abkürzung ist: NWB.
Aber Sie dürfen nur in der 2. Klasse fahren.
Der Schwer-Behinderten-Ausweis ist in Zügen im Nah-Verkehr
Ihr Fahr-Ausweis.

Sie dürfen aber nicht mit den Zügen im Fern-Verkehr umsonst fahren.
Züge im Fern-Verkehr sind zum Beispiel: der Inter-City-Express.
Die Abkürzung ist ICE.
Züge im Fern-Verkehr sind auch der Inter-City.
Die Abkürzung ist IC.
Züge im Fern-Verkehr sind auch der Euro-City.
Die Abkürzung ist EC.

Im Fern-Verkehr müssen Sie normal bezahlen.
Sie haben das Merk-Zeichen B:
Ihre Begleit-Person darf umsonst fahren.

Mehr Informationen bekommen Sie bei der Deutschen Bahn.
Die Telefon-Nummer ist:
0 18 05 – 51 25 12

Sie bekommen auch Informationen
auf der Internet-Seite von der Deutschen Bahn.

Klicken Sie hier:

http://www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/barrierefreies_reisen_handicap.shtml?et_cid=940&et_lid=488382



Haftungs-Ausschluss

Der Text in Leichter Sprache soll Sie nur informieren.
Der Text ist nur ein Zusatz-Angebot.
Der rechtsgültige Text ist das Gesetz.
Der Text in Leichter Sprache ist rechtsunwirksam.
Das bedeutet:
Mit dem Text in Leichter Sprache können Sie keine Nachteils-Ausgleiche einfordern.



Urheberrecht: Angela Tonn & Margarita Heiser


Möchten Sie uns etwas zu den Texten in Leichter Sprache sagen?
Dafür können Sie ein Formular benutzen.
Klicken Sie hier.




Liste von den Nachteils-Ausgleichen in leichter Sprache:

Möchten Sie zurück zur Übersicht über Nachteils-Ausgleiche
für behinderte Menschen in Leichter Sprache ?
Klicken Sie hier.
Dann kommen Sie zurück zur Übersicht über Nachteils-Ausgleiche
für behinderte Menschen in Leichter Sprache.


    • Hier können Sie lesen:
      Wo können Sie parken.

Stadtbus

© Mechanik - Fotolia.com

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln